coffeelove
Angekommen.

Zugegeben, wir haben dieses Wochenende viel gestritten. Immer wieder, über die unterschiedlichsten Themen. Er hat Stress, ich hab Stress. Da explodiert man leicht mal, wirft sich unfaire Vorwürfe an den Kopf und merkt 30 Minuten später, dass man ein Vollidiot war. Versöhnung, und dann im Zweifel alles wieder von vorn. Das Leben ist kein Ponyhof- dabei bleibts halt.

Trotzdem schaue ich auf den Ring an meinem Finger, den er für mich ausgesucht hat, ein Einzelstück, ein Unikat und- wie er aufgeregt flüsterte, in dieser Nacht am Strand, einzigartig wie ich. Er glänzt kalt und funkelt nur aber dann außergewöhnlich, wenn man ihn ins Licht hält. Ein Ring, der ein Versprechen und ein Erkennen in sich trägt.
Und während ich auf ihn schaue, weiß ich etwas, das ich nie wusste, und von dem ich nie ahnte, dass man es so sicher wissen könnte-

Ich bin bei ihm angekommen.
Es gibt niemanden, den ich ihm vorziehen würde. Ich kenne alle seine Fehler, und manche sind schmerzvoll und manche sind unendlich nervig. Ich bin mit ihm durch mehr als eine Hölle gegangen und habe wegen ihm mehrere Nächte durchheult.
Und trotzdem gibt es niemanden, den ich ihm vorziehen würde. Er ist perfekt. Er ist nicht schmerzvoller, als ich es bin. Er ist viel mehr der, der mehr zu verzeihen hatte. Und er hat es stets getan, ohne noch ein Wort zu verlieren, über das was war. Seine Großzügigkeit macht mich fast ehrfürchtig.
Sein Lachen steckt mich an. Das Streiten mit ihm erschüttert mich nicht zu tief. Ich weiß immer, egal wie laut wir werden, dass er mich weiter liebt. Und dass wir wieder zusammen lachen werden, in kurzer Zeit.
Er ist attraktiv für mich, aber das wäre er auch noch, wenn er nicht mehr groß und blond und unfassbar grünäugig wäre. Sein Charakter hat mich längst völlig eingenommen.

Ich bin bei ihm angekommen.
Ich will nirgends anders mehr hin.
Es sollen seine Kinder sein, die ich mal bekomme. Und er soll es sein, der auf der Veranda neben mir sitzt, wenn ich nur noch am Gehstock humpeln kann. Es wird keinen Grund geben, ihn austauschen zu wollen. Seine Einzigartigkeit ist es, die zu meiner passt. Es gibt keinen besseren- nicht für mich.

Es kann ein Wochenende Streit geben, und trotzdem bleibt er der Eine.
Mein Verlobter.
21.6.15 18:55
 
Letzte Einträge: Der Sommer geht zu Ende..., Ich wünsche mir manchmal., Rastlos., Kalte Asche., Wenn man das Glück gefunden hat.


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kaffee.
Löffel.
Milch.
Zucker.
Bohnen.
Süßstoff.
Kaffeesatz.
coffee.to.go.
Gratis bloggen bei
myblog.de